5 coole Niederösterreich-Tipps für den Sommer

08. Juli 2022

Seien wir uns ehrlich: In Wien ist es im Sommer zu heiß. Wer dem Beton-Dschungel entfliehen will, aber nicht weit weg fahren möchte, wird in Niederösterreich fündig. Ob Alpaka-Wanderung, eine Entdeckungstour in Carnuntum oder Tretbootfahren in Laxenburg: Für jeden ist etwas dabei.


Von Justyna Pikusa

 

Wandern mit Alpakas

nö, tipps, alpakas, wanderung, hohe wand

Im Naturpark Hohe Wand kannst du in den Sommerferien eine Alpaka- oder Lamawanderung buchen. Ja, richtig gehört. Du wanderst, das Alpaka wandert mit. Wohin es geht, entscheidet aber dein vierbeiniger Begleiter: Man sollte deshalb mindestens 1,5 h für einen Trip einplanen, denn diese Tiere haben es nie eilig. Der Treffpunkt findet jeden Mittwoch um 10:30 statt, ein Lama oder Alpaka als Begleitung für dich kostet 15 Euro. Außerdem musst du noch den Eintritt in den Naturpark bezahlen. (2,50 Euro)

 

Asterix in Austria

Ganz Österreich bekommt immer größere Wolkenkratzer und neue Wohnsiedlungen. Ganz Österreich? Nein! Ein kleines Dorf leistet behaglich Widerstand. Was jetzt kommt, kannst du dir denken: Du bist fasziniert von der römischen Geschichte, und möchtest dich einen Tag lang in das Leben eine/r antiken Römer/in hineinversetzen? Dann besuche die Römerstadt Carnuntum. Das Römerviertel hat täglich zwischen 9 und 17 Uhr geöffnet. Ab dem 4. Juli sogar bis 18 Uhr. Für Jugendliche von 15–18 Jahre kostet der Eintritt 10 Euro. Für Erwachsene 12 Euro, für Kinder bis 14 Jahre 6 Euro. Alle, die noch nicht 11 sind, zahlen gar nichts! Es gibt auch ein ermäßigtes Ticket um 10 Euro für StudentInnen, SeniorInnen, Menschen mit Behinderungen sowie Präsenz- und Zivildiener. Außerdem kann man für zusätzliche 3 Euro an einer Führung teilnehmen.

 

Bootfahren wie in Bridgerton

laxenburg, schlosspark, bridgerton

Das Schloss Laxenburg liegt nur 15 km von Wien Oberlaa entfernt. Der Schlosspark ist der größte Landschaftsgarten Österreichs. Ein toller Ausflugsort für RomantikerInnen, denn hier auf dem Gelände befinden sich zwei Schlösser im Barockstil. Außerdem kann man in der idyllischen Schlossteich-Landschaft Tretboot fahren und Rudern. Die Kulisse erinnert an den allseits beliebten Netflix-Hit „Bridgerton“ – tuschelnde Ballgesellschaft exklusive.

Eine Tageseintrittskarte in den Schlosspark kostet für SchülerInnen bis 18 -Jahre mit Schülerausweis 1,70 Euro, für Erwachsene 3 Euro. Der Schlosspark hat täglich von 6:00 bis 20:30 geöffnet.

 

Störche abklappern

hase, storch, geheimnisse, nö

Warum sagt man eigentlich, dass der Klapperstorch die Kinder bringt? Können diese Vögel wirklich bis zu 50 Stundenkilometer schnell fliegen? Und warum klappern Storche überhaupt? Bei der Führung „Im Reich der Störche“, die im Rahmen der diesjährigen NÖ-Landesausstellung „Marchfeld Geheimnisse“ stattfindet, erfährst du alles über die Lebensweise von „Meister Adebar“. In den March-Auen befindet sich die größte baumbrütende Weißstorchen-Kolonie Mitteleuropas. Die Führung dauert ca. 45 Minuten und kostet 3,50 € pro Person. Mehr Infos findest du hier.
 

Ruhig wie ein Mönch

Das Stift Melk gehört aufgrund seiner großartigen Architektur im Barockstil zum UNESCO-Weltkulturerbe. Seit eh und je leben auf dem Gelände Mönche, die nach wie vor alte Kloster-Traditionen pflegen. Kulturinteressierte können hier z.B. das Stiftsmuseum und die Stiftsbibliothek besuchen. Fans der klassischen Musik finden hier regelmäßig Konzerte. Bonus: In Kirchen ist es immer kühl.  Eine Besichtigung des Stifts kostet für Erwachsene 13 Euro – für Schüler-Innen, StudentInnen und Präsenzdiener 6,50 Euro (Ausweis nicht vergessen!). Wer eine Führung möchte, muss zusätzlich 3 Euro draufzahlen. Besichtigungszeiten: 09:00-17:30 (letzter Einlass erfolgt um 17:00 Uhr)

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

Energiesparen
Dieser Winter wird hart und teuer....
Geflüchtete
  Marceline Situ Mumpasi war 62 Jahre...
inflation, expertin, finanzen, reserven, pamuk
Semra Pamuk ist Wissensvermittlerin im...

Anmelden & Mitreden

9 + 2 =
Bitte löse die Rechnung